Vakuumgiessen

Häufig reicht ein einzelner Prototyp, z. B. aus dem Stereolithographie-Verfahren, in der Produkteentwicklung für die beteiligten Projektpartner nicht aus. Es braucht Teile für Testversuche, Präsentationen, Photoshootings etc.

Das Vakuumgiessen ist ein typischer Nachfolgeprozess von Rapid Prototyping. Ausgehend von einem einzelnen Prototyp – typischerweise ein Teil, das in Stereolithographie gefertigt worden ist – ermöglicht das Vakuumgiessen die Herstellung einer Kleinserie. Und das kostengünstig und innert weniger Tage realisierbar. Mit einer Silikonform können bis zu 50 Abgüsse mit gleich bleibender Qualität hergestellt werden.

Die Palette der verwendeten PUR-Giessharze reicht von Thermoplasten bis hin zu Elastomer-ähnlichen Duroplasten. Mittels modernster Oberflächenbehandlungen verleihen wir den Teilen den richtigen Look, sodass sie von Serienteilen fast nicht zu unterscheiden sind.

Einsatzgebiet / Vorteile

  • Prototypenteile für Tests, Messeauftritte etc.
  • Seriennahe Teile mit hoher Oberflächengüte
  • Auch Zwei-Komponenten-Teile möglich (hart/weich)
  • Individuelle Farbgebung
  • Optisch transluzente Teile möglich

Technische Angaben

  • Maximales Teilgewicht: 4000 g
  • Maximales Teilgewicht: 4000 g
  • Verwendete Materialien: PUR, Wachs
  • Maximal-Abgüsse: bis 50 Stk.

Stichworte rund um unser Angebot

Stichwortverzeichnis

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen