Brandschutz-Kunststoffe

Wenn Ihr Teil besondere Anforderungen an Brandschutz aufweisen muss, beraten wir Sie gerne über das optimal geeignete Material. Nebst den thermischen, mechanischen oder chemischen Eigenschaften kann dies ein wichtiger Faktor sein, um z.B. eine Zertifizierung nach CE-Standard zu erlangen.

Nachstehend erhalten Sie ein paar Stichworte zu einigen wenigen weit verbreiteten Standards. Diese Auflistung ist ausdrücklich nicht abschliessend.

Wichtig dabei ist zu wissen, dass sich der Test immer auf eine gewisse Wandstärke des Materials bezieht. Diese Wandstärke ist bei UL-Zertifierzierten Kunststoffen immer im Datenblatt angegeben.

 

UL94

Bei einem Test nach UL94 wird das Brandverhalten eines Körpers untersucht und bewertet. Dabei spielen Nachbrennverhalten und Abtropfverhalten eine Rolle. Es wird dabei unterschieden zwischen kurzen/geringen Flammbeanspruchung und hoher Flammbeanspruchung. 

 

HB-Test

Mit dem HB-Test wird die horizontale Flammausbreitung an einem Körper gemessen. Die Abkürzung HB steht dabei für den englischen Ausdruck 'horizontal burning' (horizontales Brennen). Nach einer Lagerung während 48 Stunden bei festgelegter Temperaturen und Feuchtigkeit wird der zu testende Körper beflammt und die Flammausbreitung gemessen.

 

V-Test

Der UL94-V Test ist ein Mass fur die vertikale Flammausbreitung und das Abtropfverhalten der Probe. Die Probekörper werden ebenfalls für zwei Tage bei klar definierter Temperatur und Feuchtigkeit gelagert, danach im Warmluftofen konditioniert. Anschliessend werden die Probekörper für zehn Sekunden beflammt und danach die Zeit bis zum Verlöschen der Flamme gemessen. Unmittelbar nach dem Erlöschen wird erneut beflammt und die Brenn- bzw. Glühdauer gemessen.

 

5V-Test

Der UL94-5V Test ist als Erweiterung des V-Tests (siehe oben) zu sehen. Die Beflammungen sind häufiger und in kürzeren Abständen, die Flamme grösser.

 

Haben Sie weitere Fragen? Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.