Rapid Tooling

Rapid Tooling – der innovative Weg, schnell und kostengünstig Kleinserien herzustellen. Rapid Tooling bietet im Vergleich zum konventionellen Werkzeugbau bereits bei kleinen Stückzahlen einen erheblichen Kostenvorteil. Dieser liegt in der schnellen Herstellung des Werkzeuges.

Die folgenden Verfahren lösen das herkömmliche Herstellungsverfahren von Kunststoffteilen nicht ab, sondern bieten eine optimale Ergänzung. Hierbei sind Materialanforderungen und Stückzahlen massgebend. Der Einsatzbereich ist vielfältig und unterstützt die Beschleunigung des Produktions- und Entwicklungsprozesses.

Rapid Tooling mit Silikonformen
Mittels Stereolithographie wird ein Urmodell gebaut, das anschliessend in Silikon abgeformt wird. In der entstandenen Silikonform wird anschliessend unter Vakuum ein PUR-2-Komponenten-Harz eingefüllt. Das Verfahren lohnt sich für Stückzahlen bis 30 Stk. Danach ist die Oberfläche der Silikonform, bedingt durch das aufgetragene Trennmittel, ausgetrocknet. Bei dem Vakuumgiessverfahren stehen verschiedene Giesssysteme zur Verfügung, die sich in ihren Materialeigenschaften unterscheiden.

Rapid Tooling mit Kunstharzformen
Zur Erstellung der Kunstharzform für das Niederdruckgiessverfahren gibt es zwei verschiedene Wege. Entweder wird wie beim Vakuumgiessen ein Urmodell in Stereolithographie gefertigt und danach abgeformt. Eine weitere Möglichkeit, die sich vor allem für einfachere Formgebungen lohnt, ist das Fräsen der Formnester in einen Toolingblock. Das verwendete PUR wird schlussendlich unter Schwerkraft in die Kunstharzform gegossen. Das Verfahren lohnt sich für Kleinserien bis ca. 400 Stk. Verschiedenste Giesssysteme auf der Basis von PUR stehen zur Verfügung. Bedingt durch den Automatisationsgrad und die kurze Entformbarkeit sind die Teilekosten tiefer als beim Vakuumgiessen.

Rapid Tooling mit Aluminim-Spritzgussformen
Wir schöpfen aus einer langjährigen Erfahrung, wenn es sich um Spritzguss handelt. Aluminium-Spritzgussformen sind dann interessant, wenn die Stückzahl (je nach verwendetem Material abweichend) 30 000 Stk. nicht übersteigt. Modernste CAD-Software und ein innovativer Maschinenpark erlauben uns die Herstellung von Spritzgussteilen innert kurzer Zeit. Die verwendeten Materialien richten sich nach der Verwendung des Spritzgussteils. Aluminium-Spritzgussformen erlauben auch die Verwendung von glasfaserverstärkten Kunststoffen.

Rufen Sie uns an und nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir beraten Sie gerne, welches der Rapid-Tooling-Verfahren für Sie geeignet ist.

Stichworte rund um unser Angebot

Stichwortverzeichnis

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen